• Messengerdienste dürfen nicht interoperabel werden - der Preis wäre zu hoch

    Bewusst kein WhatsApp nutzen und trotzdem mit WhatsApp-NutzerInnen, beispielsweise über Signal, kommunizieren können? Das klingt auf den ersten Blick nach einem erstrebenswerten Ziel. Bei genauerem Hinsehen gibt es jedoch zahlreiche Gründe genau so etwas nicht zu wollen.

  • Simple Keyboard - Vertrauenswürdige Android-Tastatur

    Viele von uns haben auf Ihren Smartphones höchst private Dinge gespeichert, beispielsweise Chats oder Notizen. Wer seine Kommunikation vor fremdem Zugriff schützen möchte, verwendet einen Messenger mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, welcher dafür sorgt, dass niemand zwischen Senderin und Empfängerin mitlesen kann.

    Bleibt noch die Gefahr, dass über unser eigenes Gerät Daten abfließen. Neben dem Beriebsystem selbst, bietet sich da kaum eine App mehr an als die, mit der wir unsere Texte in die Apps füllen: Die Bildschirmtastatur.

  • Das 'Darknet' und die Medienethik

    Für die Spezial-Ausgabe der Zeitschrift “Computer + Unterricht” mit dem Thema ‘Medienethik’ habe ich einen Artikel über das ‘Darknet’ geschrieben. Ich habe versucht Tor und die Onion-Services leicht verständlich zu erklären, die Zugangsmöglichkeiten zum Netzwerk zu erläutern und auch Beispiele für die (Unterrichts-)Praxis zu bieten. Zum Ende hin bin ich noch darauf eingegangen, warum Anonymität wichtig ist und dass wir diese nicht dem Kampf gegen Kriminalität opfern dürfen. “Anonymity is for everyone

  • Welt im Gurkenglas

    Aus kleinen Ideen entstehen oft schöne Dinge!

    Hier hat mein Sohn einfach Erde aus dem Garten in ein leeres Gurkenglas gepackt, ein wenig gegossen und gut 2 Wochen auf den Fenstersims gelegt. Fertig ist die neu geschaffene Welt. :-)

    Glaswelt

  • Etar für Android

    Aus meiner kleine Serie Android-Apps, heute Etar.
    Die App dient bei mir als Ersatz für die (in meinem Fall von Google) mit gelieferte Kalender-App. Die Google-Variante kommt leider mit allerlei Funktionen die meine Daten ständig zu Google schicken wollen, will ich aber nicht, also kommt die App weg. Deinstallieren lässt sie sich nicht, aber wenigsten deaktivieren, was in der Praxis aus gleich raus läuft.

    Etar kommt minimalistisch daher, kann aber alles was in brauche.

    Die App ist einfach, schnell und Open Source.

  • Leibis Blog jetzt auch als Onion Service

    Diese Webseite ist jetzt auch als Onion Serice erreichbar, genauer gesagt als Unhidden Onion Service.

    Klassische Hidden Onion Services machen nur Sinn, wenn man den Standort (genauer gesagt die IP-Adresse) eines Dienstes verschleiern will. Da diese Seite aber auch über den ‘alten’ Weg (https//stefan.leibfarth.org) erreichbar ist und ich außerdem brav ein Impressum auf der Seite habe, macht das keinen Sinn. Tor bietet für diese Fälle mittlerweile die Möglichkeit seinen Dienst als sogenannten ‘Unhidden Onion Service’ zu konfigurieren, somit wird sie nicht anonym angeboten, wird aber im Vergleich zu einem ‘Hidden Onion Service’ schneller geladen.

    Als Nutzende profitiert Ihr aber z.B. von der Tatsache, dass Ihr beim Aufrufen der korrekten .onion-Adresse immer auch wirklich auf meiner Seite landet. :-)

    Hier die URL:
    puqjgh4zhtyv37qckzmsijl44reqdpitayiz3mvfbltaleaywtneyfad.onion

  • Simple Gallery für Android

    Gallery Apps, also Apps mit denen sich Bilder uns Videos auf dem Gerät betrachten lassen, gibt es viele. Meist mit irgend welchen Online-Anbindungen (wie die vorinstallierte Google Fotos App) oder sonstigen merkwürdigen Funktionen, die ich nicht will und brauche.

    Eine Alternative ist ‘Simple Gallery’, einfach, schnell und Open Source.

    Sollte man sich mal anschauen, vielleicht auch die anderen Apps dieses Herstellers, alle mit dem selben Grundgedanken.

  • Noch können wir das

    Wenn man, wie ich, für den CCCS Öffentlichkeitsarbeit macht, findet man sich regelmäßig in der Presse wieder. So auch anlässlich des 33c3 auf heute.de (depubliziert * kotz *). Gut, ich war zwar nicht auf dem Congress und erinnere mich auch nicht, mich je zu diesem Thema geäußert zu haben, aber es hätte schlimmer kommen können. :-)

  • Drei Dinge

    “Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen:
    Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
    Man kann intelligent und Nazi sein.
    Dann ist man nicht anständig.
    Man kann anständig und Nazi sein.
    Dann ist man nicht intelligent.
    Und man kann anständig und intelligent sein.
    Dann ist man kein Nazi.”

    Gerhard Bronner

  • Klimawandel

    image

    via rollitup auf D* Anmerkung: Link tot

  • 1
  • 2